Westjütland

Die Westküste Jütlands wird von der Nordsee geprägt – dem „Westmeer“, wie die Dänen sagen. In diesem Teil Dänemarks ist der Horizont unendlich – erfüllt von Meeresgischt, weiten Stränden und beeindruckender Natur. Das Limfjordland im Norden ist milder, hügelig und fruchtbar mit kleinen Sunden und Buchten.
Im Windschutz der Dünen an der Westküste liegen weite Anpflanzungen. Die mitteljütländischen Heide gehört zu großen Teilen auch heute noch dem Heidekraut. Bei Skallingen nördlich von Esbjerg beginnt das Wattenmeer mit den charakteristischen Tiden und der flachen Marsch.

Großartige Düne und kilometerlange Sandstrände erleben Sie an Dänemarks Nordseeküste.

Karte Westjütland

Spüren Sie die maritime Geschichte der Region in Museen, Gallerien und anderen Kulturdenkmälern.

Eine abwechslunsgreiche und einzigartige Landschaft: Dramatische Dünen, Heide, Marschlandschaft und Wälder.

Dramatische Dünen, weite Heide- und Marschlandschaft und kilometerlange Sandstrände

Wetterumtost und wild sind unsere Nordseeinseln und perfekt zum Wandern, Wassersport oder Birdwatching.

Ein reiches Tier- und Pflanzenleben finden Sie im Wattenmeer.

Fakten über Westjütland

Größte Stadt: Esbjerg
Flughafen: Karup, Esbjerg
Internationaler  Fährhafen:
   - Esbjerg (GB)
Entfernung von/bis Kopenhagen:
   - Esbjerg (296 km)
   - Herning (310 km)
   - Ringkøbing (359 km)

Teilen Sie diese Seite