Angeln in Dänemark

Dänemark ist ein echtes Paradies für Angelurlaub und diejenigen, die im Urlaub nur mit der Angelrute in der Hand richtig entspannen können. Egal wo in Dänemark, es ist nie weit bis zum nächsten friedlichen Wasserlauf, stillen Seeufer oder zur mehr als 7.000 Kilometer langen Küste an der dänischen Nordsee oder Ostsee.
Hier liegen einige der ergiebigsten Angelgewässer Europas. Kein anderes Land bietet so vielfältige Möglichkeiten für Angelurlaub in einem geographisch so begrenzten Gebiet wie Dänemark. Große Dorsche mit mehr als 10 Kilo im Skagerrak, schimmernde Meerforellen entlang der Küsten,  Lachs und Äsche in den Flüssen. Und in den zahlreichen Forellengewässern tummeln sich kampflustige Regenbogenforellen. Und nicht zu vergessen die Hechte und Zander in den herrlichen Seen. In Dänemark macht Angelurlaub so richtig Spaß.

Mitmachen und gewinnen

Alle Angelfreunde, die sich bis zum 31. Oktober 2014 neu am Angelnewsletter anmelden, nehmen an unser Verlosung teil: Unter allen Anmeldern werden 3 hochwertige Angelsets der Firma Svendsensport verlost.

 

Aktuelles Video: Meerforellenangeln auf Bornholm

Egal, auf welchen Fisch Sie angeln wollen, Dänemarks Gewässer werden Sie nicht enttäuschen. Unzählige Seen, Flüsse und Wasserläufe und kilometerlange Küsten sind für alle eine Herausforderung . Lesen Sie hier mehr über die vielen Fischarten in Dänemark.   

Gut zu wissen

In nahezu allen natürlichen Wasserläufen, Teichen und Seen in Dänemark gibt es Fische – und natürlich in den umliegenden Meeren. Im Salzwasser, also auf dem Meer und an der Küste, darf jeder, der im Besitz einer Angellizenz ist, nach Belieben angeln. Im Süßwasser, also in Flüssen und Seen, darf man nur dann angeln, wenn man entweder die Erlaubnis des Eigentümers hat, oder eine Angelkarte für das Gewässer gekauft hat. Neben der Angelkarte braucht man auch hier die obligatorischen Angellizenz. Und schließlich gibt es viele so genannte Put & Take-Seen, in denen man gegen Bezahlung die extra dort ausgesetzten Fischen – meist Forellen – angeln kann. Es gibt also eine Vielzahl an Möglichkeiten, wo man in Dänemark sein Anglerglück versuchen kann.

Inspiration

Viele Angelevents finden in Dänemark statt, z.B. das Heringfestival in Hvide Sande oder das Master Trolling auf Bornholm. Oder nehmen Sie teil an einer Angeltour z.B. auf dem Öresund. Nutzen Sie die vielen Angelmöglichkeiten, um am Abend ein schönes Fischmenü zu kochen. Angeln kann auch ein Familienerlebnis sein. Hier finden Sie viele Tipps, wie Sie eine erfolgreiche Angeltour gestalten oder buchen.   

Für Kinder sind Angeltouren immer ein großes Erlebnis. Hier finden Sie viele Tipps, wie man eine Angeltour mit den Kids erfolgreich planen kann.    

Wie wäre es mit...

einer kleinen Angelpause? Nicht schlecht, oder? Dann nichts wie ab in Dänemarks Natur. Wandern, Radfahren oder wie wäre es mit einer Kanutour auf den dänischen Flüssen? Fisch mal ganz anders. Was halten Sie von einem Aquarienbesuch. Viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zeigen zudem, wie die Natur funktioniert.        

Die dänische Natur ist sehr vielfältig und reich an Erlebnissen. Man ist nie weiter weg als 50 Kilometer von den dänischen Küsten, egal ob Nord- oder Ostsee. Sie finden friedliche Waldseen, herrliche Heidelandschaften, dünenreiche Nordseelandschaft oder genießen Sie die Weite des Landes von den Dünen bei Røsnæs.