Bornholm

Bornholm ist – gemeinsam mit der vorgelagerten Inselgruppe Ertholmene – Dänemarks östlichste Insel. Bornholm liegt weit draußen in der Ostsee und ist der einzige Teil vom alten Skåne, der immer zu Dänemark gehörte. Dank seiner Lage zählt Bornholm besonders viele Sonnenstunden. Das einmalige, klare Licht hat seit jeher viele Künstler auf die Insel gezogen.
Oft heißt es, dass Bornholm ganz Dänemark in einer Nussschale sei – denn es ist hügelig, grün und fruchtbar mit Ackerland und schönen Wäldern. Als einzigem Ort Dänemarks findet man auf Bornholm dramatische Felsen. Und an der Südküste liegt ein breiter, weißer Sandstrand.

Bornholm begeistert. Die Insel ist ein einziger Spielplatz mit grenzenlosen Erlebnissen. Die Frage ist nur, wie viel man in den Ferien überhaupt schaffen kann? Völlig zu Recht wird Bornholm als Bade- und Kinderinsel bezeichnet - und das nicht nur wegen der meisten Sonnenstunden in Dänemark. Auch für die Erwachsenen wird es bestimmt nicht langweilig. Mehr über Familienurlaub auf der Sonneninsel ...

Bornholm besitzt großen Sinn für Kunst und eine Reihe von Vorzeitdenkmälern.

Vom felsigen Norden bis zu den endlosen Sandstränden im Süden, Bornhom ist reich an Gegensätzen.

Fakten über Bornholm

Bornholms Fläche: 588km²
Bevölkerung: 41,800 (2011)
Größte Stadt: Rønne
Flughafen: Rønne
Fährverbindungen von Rønne nach:

   - Køge
   - Ystad (SE)
   - Sassnitz (DE)
   - Swinoujscie (PL)

Teilen Sie diese Seite