Praktische Informationen

FKK

Golf ist sehr beliebt in Dänemark. Im Verhältnis zu Dänemarks Größe finden Sie hier mit rund 200 Golfplätzen eine erstaunlich große Auswahl. Und es ist nicht nur die Anzahl, die überrascht, sondern vor allem die Vielfalt des Angebots. Golfer finden im Königreich das ganze Golf-Spektrum vom kleinen Club mit einem Pavillon als Clubhaus und ohne Angestellte bis hin zu ausgedehnten Anlagen mit 200 Hektar, zahlreichen Mitarbeitern und einem Angebot und Ausstattung von Weltrang. Es gibt herrliche Plätze an der Küste mit atemberaubender Aussicht, Waldplätze mit reicher Tier- und Pflanzenwelt und beeindruckende Parkanlagen.

Normalerweise muss man Mitglied sein, um die Golfplätze nutzen zu können, aber rund die Hälfte aller dänischen Plätze sind so genannte Pay & Play-Plätze, zu denen jeder Zutritt hat. Und Dänemark zählt zu den Ländern mit der niedrigsten Greenfee in Europa.

Die dänischen Golfplätze haben unterschiedliche Schwierigskeitsstufen. Alle sind aber von hohem Standard und nicht besonders überlaufen - Plätze in der Nähe von Kopenhagen sind jedoch sehr stark besucht, so dass Wartenzeiten entstehen können. Ausländische Gäste sind auf den Plätzen willkommen. Einzige Voraussetzung ist die Dokumentation des Handicaps und die Mitgliedschaft in einem Golfclub.

Green-Fee

Green-fee beträgt wochentags rund DKK 200 (ca. 27 Euro) und am Wochenende rund DKK 300 (ca. 40 Euro).

Handicap-Begrenzungen

Einige Clubs haben Handicap-Begrenzungen. Es empfehlt sich immer, sich vor Beginn des Spiels beim Trainer oder dem Büro des betreffenden Clubs zu melden.

Saison

Die Golfsaison ist lang in Dänemark. Oft kann das ganze Jahr gespielt werden. Die meisten Clubs schließen jedoch von November/Dezember bis April.

Pay & Play-Plätze

Auf den so genannten Pay & Play-Plätzen hat jeder Zutritt. Lesen Sie hier mehr über die Pay & Play-Plätze.

Lesen Sie mehr über Golf in Dänemark