Aktivurlaub

Wollen Sie auf dem offenen Meer angeln, können Sie sich in Dänemark zahlreichen organisierten Angeltörns anschließen. Beliebte Gewässer sind unter anderem Øresund, Großer Belt und Kleiner Belt und – für etwas abenteuerlustigere Angler – das Goldene Riff oder Weiße Riff in der Nordsee. Den meisten organisierten Touren kann man sich als Einzelperson einfach anschließen. Viele Anbieter arrangieren aber auch Touren speziell für Gruppen, und Sie können dann das Ziel selbst bestimmen. Auch spezielle Familienausflüge, Wracktouren oder Angeltrips für ganz bestimmte Fischarten haben viele Anbieter im Programm. Auf Bornholm beispielsweise können Sie auch an Trolling-Touren teilnehmen.

Angeltouren finden ganzjährig statt, oft auch früh morgens oder spät abends, so dass das Angelerlebnis durch herrliche Sonnenauf- oder –untergänge zu einem ganz besonderen Erlebnis werden kann.

Die Boote reichen von kleinen Motorbooten bis hin zu großen Kuttern, oft mit beheizten Salons. Meist kann man an Bord kalte und warme Getränke und teils auch leichte Mahlzeiten kaufen. Viele Veranstalter vermieten auch Angelausrüstung und haben in der Regel eine kleine Auswahl an Haken, Ködern etc. zum Verkauf.

Preise

Eine Tour von vier bis sechs Stunden kostet meist um die 250 DKK
(ca. 34 Euro) für Erwachsene und etwas weniger für Kinder. Dazu kommt der obligatorische Angelschein.

Hier lesen Sie mehr über Angeln in Dänemark.

FKK

Erleben Sie den festlichen Jahresabschluss in Dänemark.  Lesen Sie hier über dänische Weihnachten und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Reise nach Kopenhagen.